Satire Texte

Apfelsaft, Nein Danke! – Aufruf zur i-Volution

Ein bitterer Tag für die Menschheit. Das iPhone 7 wurde getestet und es sieht nicht gut aus. Nachdem die Presse in der Ankündigung ihres Livetickers noch über das fragwürdige Design der kabellosen Kopfhörer spekuliert, bestätigt der niederschmetternde Bericht des Standard wenig später die Befürchtungen: Die Airpods sitzen schlecht und das Schlimmste ist, dass sie echt uncool aussehen. Und als ob ein Schicksalsschlag der gebeutelten Welt nicht gereicht hätte, erfährt man, dass der neue Homebutton mehr als schrecklich sei. All dies liest man nur so nebenbei. Man verdrängt es, schiebt es weg, und ich verstehe es, denn wie sollte man morgens aufstehen und zur Arbeit gehen, wenn man nicht hoffnungsvoll nach vorne blickte?
Dabei sind es genau diese Probleme, über die wir wirklich diskutieren sollten, während sich die Politik hinter Fassadenthemen wie Flüchtlingshilfe, Steuerflucht oder Bildungsreform versteckt. Wir müssen dem schrecklichen Homebutton und den uncoolen Airpods endlich die Stirn bieten! Deshalb fordere ich hiermit zu Boykott und schlussendlicher Revolution auf:
Verzichten wir auf die Instagram-Selfies mit unseren Hanf-Lucuma-Smoothies, Kurkuma-Lattes, und Cold Brew Tonics – und nehmen wir das iPhone nicht mehr in die Hand!
Verzichten wir auf das Einstellen eines temporären Profilbildes zur Solidaritätsbekundung mit den Paralympioniken, um uns auf die Schulter zu klopfen – und nehmen wir das iPhone nicht mehr in die Hand!
Nehmen wir es auf uns, das Ubahnticket per Hand am bakterienverseuchten Automaten inmitten einer Menschentraube zu lösen, statt es in der App abzurufen – und nehmen wir das iPhone nicht mehr in die Hand!
Gehen wir das Risiko ein, falsch abzubiegen und Straßenschilder lesen zu müssen, auch wenn es weh tut – und nehmen wir das iPhone nicht mehr in die Hand!
Verzichten wir auf den Pinterest-Feed von Quinoa-Edamame-Sprossen-Salat und Extreme Knitting, auch wenn es uns eine Therapiesitzung mehr kostet – und nehmen wir das iPhone nicht mehr in die Hand!
Atmen wir tief durch und sehen einen unserer einhundertundsiebenundneunzig Fernsehkanäle ohne daneben gleichzeitig unseren letzten Runtastic-Erfolg zu posten – und nehmen wir das iPhone nicht mehr in die Hand!
Und ja, ich wage es, noch einen letzten Schritt weiter zu gehen, denn im Kampf gegen die Zerstörung der Menschheit müssen Opfer gebracht werden:
Verzichten wir auf das freie Wlan beim Barista ums Eck und lassen wir uns von der primitiven Kommunikationsform des miteinander Sprechens wie von einer Umarmung eines äthiopischen Kindes mit Hungerödem nach der Brunneneröffnung erschüttern – und nehmen wir das iPhone nicht mehr in die Hand!(Dies gilt natürlich nicht für Notfälle und Ausnahmesituationen, wie den Erhalt einer neuen Nachricht in der Whatsapp-Gossip-Gruppe, den Germany’s-Next-Topmodel-Live-Tweet oder das Nachschlagen von Lupinen-Vorkommen in Raw-Bite-Riegeln.)S.R.

Advertisements

0 Kommentare zu “Apfelsaft, Nein Danke! – Aufruf zur i-Volution

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: